Mo 10.07.2017 | 20:00 Uhr |Hamburg | Elbphilharmonie, Großer Saal | K 34

CBSO

CBSO
Elbphilharmonie, Großer Saal Platz der Deutschen Einheit 1, Hamburg,

Claude Debussy:
Prélude à l’après-midi d’un faune
Frédéric Chopin:
Klavierkonzert f-Moll op. 21
Igor Strawinsky:
Petruschka

Es ist wohl das derzeit renommierteste Orchester der Welt, das von einer Frau geleitet wird. Das City of Birmingham Symphony Orchestra, 1920 gegründet und unter der Leitung von Sir Simon Rattle in den Jahren 1980 bis 1998 zu Weltruf gelangt, hatte bei der Wahl des neuen Chefdirigenten sicherlich viele Optionen. Entschieden hat sich das für seine innovativen Ideen und zukunftsweisenden Bildungs- und Mitmachprogramme bekannte CBSO dann einstimmig für Mirga Gražinytė-Tyla. Die 1986 in der litauischen Hauptstadt Vilnius geborene Dirigentin bringt offensichtlich all das mit, was den Musikern und Verantwortlichen des Orchesters ebenfalls wichtig ist: Teamgeist, Begeisterungsfähigkeit, Leidenschaft, Neugier und ganz viel Energie. Geradezu elektrisiert waren Musiker und Publikum von ihren ersten Auftritten mit dem britischen Spitzenorchester. Beim SHMF kommt nun noch Jan Lisiecki mit hinzu, der, seit er 2013 den von der Sparkassen-Finanzgruppe gestifteten Leonard Bernstein Award erhielt, jeden Sommer beim Festival zu Gast ist und ebenfalls regelmäßig für Begeisterungsstürme sorgt.

Gefördert von EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH

Preiskategorien

88 € / 78 € / 68 € / 58 € / 38 €