Diese Dirigenten sind zu Gast beim Festivalorchester 2022

Foto: © Olaf Malzahn

Nach der coronabedingten Pause im vergangenen Jahr kamen in diesem Jahr wieder 90 junge Talente aus aller Welt im Nordkolleg Rendsburg zusammen, um das Schleswig-Holstein Festival Orchestra (SHFO) zu bilden und mit großen Dirigentinnen und Dirigenten insgesamt neun Konzerte zu erarbeiten. Nun startet die Bewerbungsphase für den Festivalsommer 2022. Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich. 

Seit seiner Gründung im Jahr 1987 genießt das Orchester, das jedes Jahr neu gebildet wird, einen ausgezeichneten Ruf. In Probespielen in 30 Städten weltweit werden von Dezember bis Februar unter allen höchstens 26 Jahre alten Bewerbern die rund 120 besten ausgewählt. Die Musikerinnen und Musiker erhalten ein Stipendium, das ihre Reise nach Schleswig-Holstein und ihren Aufenthalt im Nordkolleg Rendsburg während der Festivalsaison von Anfang Juli bis Ende August einschließt, genau wie die intensive Arbeit mit renommierten internationalen Dirigenten. Geprobt wird in der ACO Thormannhalle auf dem Gelände der NordArt in Rendsburg-Büdelsdorf.

Seine Premiere beim SHFO feiert im nächsten Sommer Adam Fischer, Chefdirigent des Danish Chamber Orchestra und der Düsseldorfer Symphoniker. Er ist weltweit für seine Interpretation von Werken der Wiener Klassik bekannt und wird mit den jungen Musikerinnen und Musikern des Schleswig-Holstein Festival Orchestra unter anderem das erste Flötenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart aufführen. 

Omer Meir Wellber, Chefdirigent des BBC Philharmonic Orchestra, Erster Gastdirigent der Semperoper sowie designierter Musikdirektor an der Volksoper Wien, ist ebenfalls zum ersten Mal beim Festivalorchester zu Gast. Er erarbeitet mit dem Klangkörper das Doppelkonzert für Violine und Violoncello von Johannes Brahms und würdigt damit die Komponisten-Retrospektive des SHMF 2022.

Außerdem steht Ludwig Wicki, Spezialist im Bereich der Filmmusik, erstmals am Pult des SHFO. Er wird die Tradition der »Movies in concert« fortsetzen und einen weiteren Filmklassiker mit Live-Musik präsentieren. In den vergangenen Jahren wurden vom Festivalorchester unter anderem »The Kid«, »Harry Potter – Der Stein der Weisen« und »E.T.« mit Live-Musik begleitet.

Zum vierten Mal ist der polnische Dirigent Krzysztof Urbański, häufiger Gastdirigent bei Ensembles wie dem NDR Elbphilharmonie Orchester und Preisträger des Leonard Bernstein Award, zu Gast beim Festivalorchester. Unter seiner Leitung wird Igor Strawinskys berühmtes Ballett »Le Sacre du Printemps« erklingen.

Christoph Eschenbach, seit 2004 Principal Conductor des Orchesters und außerdem Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin, leitet auch im kommenden Jahr eine Arbeitsphase, bei der Anton Bruckners Sinfonie Nr. 5 im Mittelpunkt steht.

Die unverzichtbaren musikpädagogischen Aktivitäten des SHMF werden von der Possehl-Stiftung, der Familie Dr. Hannelore Murmann, der Fielmann AG, der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, der Mathias-Tantau-Stiftung, der ZEIT Stiftung Gerd und Ebelin Bucerius, der Weiland Kulturstiftung Henning Hamkens, dem Nordkolleg Rendsburg, der ACO Gruppe sowie dem Stifterkreis des Festivalorchesters großzügig unterstützt.