Das neue Kinderkulturfest in Rendsburg-Büdelsdorf am 29. und 30. Juni

Während das Kindermusikfest auf Gut Wotersen vor allem für Familien im Süden Schleswig-Holsteins gut zu erreichen ist, bietet das neue Kinderkulturfest auch jungen Festivalbesuchern im Norden des Landes ein Wochenende voller Musik, Abenteuer und Freude am Ausprobieren. 

Das Kinderkulturfest findet rund um die ACO Thormannhalle in Rendsburg-Büdelsdorf statt. Die geografische Nähe zur NordArt, einer der größten Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Europa, ist kein Zufall: Neben zwei Konzerten pro Tag werden Kindern ab fünf Jahren eine Reihe von Workshops angeboten, die eine Verbindung zwischen Musik und bildender Kunst schaffen. Jessica Schlage, bekannt als Moderatorin der Hörfunkkanäle NDR Info und NDR 1, führt die Kinder durch das Programm. 


Das Gelände unter freiem Himmel lädt zum Experimentieren mit Klängen ein: Auf der Wiese lädt ein unglaubliches Gigantenorchester aus riesigen Objekten dazu ein, wundersame Töne zu produzieren. Der Eintritt kostet für Kinder 9 Euro und für Erwachsene 18 Euro. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Die Konzerte

Am Samstag und Sonntag um jeweils 11 Uhr betritt Käpt’n Kruso – Furioso! die Bühne der ACO Thormannhalle. Käpt’n Kruso heißt eigentlich Herr Kruse, der die Konzerthalle putzen soll. Viel lieber aber hört er klassische Musik und schweift gedanklich ab. Wäre da nicht Frau Freitag, seine neue Kollegin, die nichts von Musik versteht und Noten für schmierige Kleckse hält. Um sie vom Zauber der Musik zu überzeugen, faltet Herr Kruse ein riesiges Schiff aus Notenpapier und bereist mit der staunenden Frau Freitag als »Käpt’n Kruso« nun das weite Meer der Melodien und Töne. Unterstützt durch vier Musiker an Fagott, Klarinette, Trompete und Posaune begegnen die beiden Musik von Mozart, Dvořák und Wagner und geraten sogar in ein echtes Melodiengewitter.

Um 14 Uhr wird es laut und rhythmisch: In ihrem Familienkonzert nimmt das Percussion-Duo Double Drums die kleinen und großen Zuschauer mit in die Welt des Rhythmus. Dabei interagieren die beiden Vollblutmusiker mit dem Publikum. Gemeinsam imitiert wird beispielsweise eine Herde trampelnder Gnus, Meeresrauschen oder ein Wüstensturm als Ohrenkino. Double Drums erklären die Schlaginstrumente verschiedener Länder, aber auch Säge, Akkubohrer und Kartons werden zu Musikinstrumenten!

Die Workshops

An beide Konzerte schließen sich von 12 bis 14 Uhr bzw. von 15 bis 17 Uhr eine Reihe von Workshops an, in denen die Verbindung von Musik und Kunst erforscht wird. So werden Instrumente gebastelt, die durch Luft zum Klingen gebracht werden. Parallel findet ein Tanzworkshop für Kinder ab acht Jahren statt, in denen die Kinder ausprobieren können, wie sich Bilder durch Tanz ausdrücken lassen. An anderer Stelle wird »Ich male mein Bild« angeboten: Malen mit Acrylfarben auf Leinwänden. An zukünftige Künstler richtet sich ein Workshop des Künstlers Arndt von Diepenbroick, bei dem aus Holzwäscheklammern, Papier und Kleister bunte Schmetterlinge entstehen. Diepenbroick ist bekannt für seine Papierkunst, zum Beispiel fertigt er tierische Möbel, fliegende Schuhe und Zauberpflanzen aus Pappmache für Opernhäuser wie die Metropolitan Opera in New York an. Wer schon immer eine Leinwand betreten wollte, kann auch das beim Kinderkulturfest tun: Mit verbundenen Augen und mit großen Pinseln ausgestattet dürfen sich die Kinder auf einer riesigen Leinwand von 49 Quadratmetern Fläche zur Musik bewegen und die Melodien mit Farbe ausdrücken. Kleine Percussion-Fans toben sich stattdessen an Samba-Trommeln aus und testen ihr Rhythmusgefühl. Und wiederum andere, die neugierig zur NordArt hinüberschielen, können sich einer kindergerechten Führung durch die Kunstwerke dieser Ausstellung anschließen.
Die Eintrittskarte zum Kinderkulturfest ermöglicht Erwachsenen an dem Tag einen ermäßigten Eintritt in die NordArt.