Das SHMF im Livestream

Di 09.08.2022 | 20 Uhr

Asya Fateyeva, ensemble reflektor & Katharina Wincor

Asya Fateyeva Saxophon
ensemble reflektor
Katharina Wincor Dirigentin

Programm

Johannes Brahms: 
Variationen über ein Thema von Joseph Haydn op. 56a
Sonate für Klarinette und Klavier f-Moll op. 120 Nr. 1, bearbeitet für Klarinette (oder Viola) und Orchester von Luciano Berio (1986); die originale Solostimme von Johannes Brahms wurde für Saxophon transkribiert von Asya Fateyeva (2022)
Louise Farrenc: 
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 35

»Eine Sensation für die Musikwelt«, schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung von der jungen klassischen Saxophonistin Asya Fateyeva, die in der Ukraine geboren wurde und heute in Hamburg lebt. Als erste Frau erreichte sie 2014 das Finale des namhaften internationalen »Adolphe-Sax-Wettbewerbs« in Belgien. Die Liste ihrer Auszeichnungen ist lang. Als Sechsjährige begann die Tochter eines Profifußballers mit Klavierunterricht, danach kam das Saxophon, mit dem sie mittlerweile Konzertsäle auf der ganzen Welt erobert.  Beim SHMF widmet sich Asya Fateyeva gemeinsam mit dem »ensemble reflektor« Johannes Brahms auf ganz besondere Weise: Aus dessen erster Sonate für Klarinette und Klavier hat der italienische Komponist Luciano Berio 1986 sehr detailgetreu eine Orchesterfassung erstellt, die aus der Vorlage ein veritables, groß angelegtes Klarinettenkonzert macht. Dieses zählt heute zu den beliebtesten seiner Art, und die Version für Saxophon verspricht darüber hinaus einen ganz besonderen Klangreiz. Mit Brahms’ berühmten Haydn-Variationen steht ein echter Meilenstein der Orchesterliteratur auf dem Programm.

Das Konzert wird gefördert von brand eins