Koopman, Sanderling, Honeck & Eschenbach – große Dirigenten beim Schleswig-Holstein Festival Orchestra 2019

Copyright: Olaf Malzahn

Vor wenigen Wochen noch beendete das Schleswig-Holstein Festival Orchestra mit den Symphonic Dances aus der West Side Story einen Reigen aus insgesamt zwölf Konzerten in der Festivalsaison 2018. Jetzt startet die Bewerbungsphase für das kommende Jahr.

Seit seiner Gründung im Jahr 1987 genießt das Orchester, das jedes Jahr neu zusammengesetzt wird, einen ausgezeichneten Ruf. In Probespielen in 28 Städten weltweit werden von Dezember bis Februar unter allen maximal 26 Jahre alten Bewerbern die rund 120 besten ausgewählt. Sie erhalten ein Stipendium, das ihren Aufenthalt im Nordkolleg Rendsburg während der Festivalsaison von Anfang Juli bis Ende August einschließt, genau wie die intensive Probenarbeit und Konzerte mit renommierten internationalen Dirigenten. Geprobt wird in der ACO Thormannhalle auf dem Gelände der NordArt in Rendsburg-Büdelsdorf.

Unter der Leitung des österreichischen Dirigenten Manfred Honeck spielt das Orchester die 6. Sinfonie von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Honeck, weltweit gefeiert für seine richtungsweisenden Interpretationen, ist Musikdirektor des Pittsburgh Symphonie Orchestra und hat zuletzt 2015 mit dem Schleswig-Holstein Festival Orchestra zusammengearbeitet. Ton Koopman gestaltet eine weitere Arbeitsphase. Der Niederländer ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Alten Musik und widmet sich mit dem Festivalorchester der Reformationssinfonie von Felix Mendelssohn, also der Musik eines Komponisten, der wesentlich zur Bach-Renaissance beitrug und sich somit auf die Komponisten-Retrospektive des SHMF 2019 bezieht. Die dritte Arbeitsphase begleitet Michael Sanderling, Chefdirigent der Dresdner Philharmonie. Er leitet anlässlich des 150. Todesjahres von Hector Berlioz dessen Symphonie fantastique – ein Werk, bei dem einzelne Instrumente mit beinahe szenischem Charakter aus dem Orchester hervortreten. Die beiden letzten Probenphasen finden mit Christoph Eschenbach statt, seit 15 Jahren Principal Conductor des Schleswig-Holstein Festival Orchestra. Er widmet sich zunächst der Musik von Johann Sebastian Bach. Im Mittelpunkt eines weiteren Programms steht Gustav Mahlers 6. Sinfonie, die das Festivalorchester im Rahmen einer Tournee zweimal präsentieren wird: beim Mahler Festival in Prag und beim Rheingau Musik Festival.

Das Schleswig-Holstein Musik Festival dankt der Familie Dr. Hannelore Murmann, der ACO Gruppe, dem Unternehmer Prof. Dr. Günther Fielmann und der Oscar und Vera Ritter-Stiftung für die großzügige finanzielle Unterstützung sowie dem Nordkolleg Rendsburg für die gastfreundliche Unterbringung der Orchesterakademie.

Musikstudierende, die sich für das Mitwirken im Festivalorchester interessieren, finden hier weitere Informationen zur Ausschreibung.