Lüneburg / St. Michaelis-Kirche

St. Michaeliskirche

Mitten in der historischen Lüneburger Altstadt liegt St. Michaelis. Die engen Gassen und Straßen mit ihren alten Häusern prägen die Atmosphäre des Stadtviertels, in dem die zwischen 1376 und 1418 erbaute gotische Backsteinkirche steht. St. Michaelis ist eine ehemalige Klosterkirche mit einer 1000-jährigen Tradition. In einer ihrer Schulen verbrachte Johann Sebastian Bach in den Jahren 1700 bis 1702 eine Zeit als junger Schüler. Nach ihm ist auch der Platz benannt, an welchem die Kirche steht: der Johann-Sebastian-Bach-Platz. Die heutige Gestaltung des Kirchenraums geht auf eine Restaurierung Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Die Sandstein-Kanzel von Daniel Schwencke aus dem Jahre 1602 und der Orgelprospekt von Matthias Dropa aus dem Jahre 1708 sind der Nachwelt jedoch erhalten geblieben. Durch die Weitläufigkeit und enorme Größe des Kirchenschiffes entsteht eine großartige Raumwirkung. Sie gibt den Gottesdiensten und Konzerten, die in dieser Kirche stattfinden, eine besondere, feierliche Atmosphäre. Trotz des gewaltigen Raumvolumens verfügt die Kirche über eine erstaunlich klare Akustik; so überracht es nicht, dass seit vielen Jahren das Schleswig-Holstein-Musikfestival regelmäßig mit Konzerten in der Kirche zu Gast ist.

Programm

18.07.2019
20 Uhr

Adresse

Auf dem Michaeliskloster 2b
21335 Lüneburg
Hinweise für Konzertbesucher: Die Spielstätte ist nicht barrierefrei. Um Ihnen den Konzertbesuch dennoch zu ermöglichen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf unter service@shmf.de oder Tel. 0431-237070. Wir suchen dann nach einer individuellen Lösung für Sie.