Aus der Neuen Welt
Justus Frantz
20.08.2022
Neumünster
Sa. 20.08.202219:30 UhrNeumünster Holstenhalle 1K 176
Sa. 20.08.202219:30 UhrNeumünster Holstenhalle 1K 176

Aus der Neuen Welt

Besetzung

József Lendvay, Violine
Philharmonie der Nationen
Justus Frantz, Dirigent

Programm

Peter Tschaikowsky:
Violinkonzert D-Dur op. 35
Antonín Dvořák:
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 »Aus der Neuen Welt«
Zoltán Kodály:
Tänze aus Galánta

Preiskategorien

49 / € 43 / € 35 / € 26 / € 17 / € 10

Bemerkung

Zu diesem Konzert wird es ein Programmheft geben. Wenn Sie das Heft bargeldlos erhalten möchten, buchen Sie beim Kauf Ihrer Karten einfach einen Programmheft-Gutschein (3 €) hinzu. Ihr Programmheft wird Ihnen am Ort der Veranstaltung gegen Vorlage des Gutscheins ausgehändigt.

Ein Abend der ganz großen Emotionen erwartet die Konzertbesucher, wenn in der historischen Holstenhalle Neumünster neben Peter Tschaikowskys hochromantischem Violinkonzert die klanggewaltige Sinfonie Nr. 9 »Aus der Neuen Welt« von Antonín Dvorák erklingen wird. Festivalgründer und langjähriger Intendant Justus Frantz hat jenes monumentale Meisterwerk des böhmischen Komponisten bereits 1993 beim SHMF in Flensburg erstmals dirigiert. Keine Geringeren als Leonard Bernstein und Yehudi Menuhin waren es dann, die Justus Frantz im Jahr 1995 inspirierten, die »Philharmonie der Nationen« zu gründen – ein internationales Orchester, das die klassische Musik Europas als zentralen Bestandteil des Weltkulturerbes pflegt, das aber vor allem als ein weithin ausstrahlendes Symbol des Friedens wahrgenommen wird. Das ist kein Wunder, zeigt das Orchester doch seit nunmehr einem guten Vierteljahrhundert mit jedem seiner Konzerte, wie selbstverständlich die Sprache der Musik politische und kulturelle Grenzen überwindet.

Kulinarisches Rahmenprogramm vor Ort vorhanden

Das Konzert wird gefördert von HanseWerk AG