Fr 10.08.2018 | 20 Uhr |Plön | Nikolaikirche | K 150

Bo Skovhus

Bo Skovhus

Bo Skovhus, Bariton
Stefan Vladar, Klavier

Nikolaikirche Markt 26, Plön,

Robert Schumann:
Kerner-Lieder op. 35
Requiem op. 90 Nr. 7
Tief im Herzen trag ich Pein op. 138 Nr. 2
Heimliches Verschwinden op. 89 Nr. 2
Sängers Trost op. 127 Nr. 1
Provenzalisches Lied op. 139 Nr. 4
Ballade op. 139 Nr. 7
Trost im Gesang op. 142 Nr. 1
Lehn’ deine Wang’ op. 142 Nr. 2
Mädchen-Schwermut op. 142 Nr. 3
Mein wagen rollet langsam op. 142 Nr. 4
Wer nie sein Brot mit tränen aß op. 98a Nr. 4
Wer sich der Einsamkeit ergibt op. 98a Nr. 6
An die Türen will ich schleichen op. 98a Nr. 8
Ballade des Harfners op. 98a Nr. 2

»Robert hat wieder 3 herrliche Lieder componirt«, schreibt Clara am 22. November 1840 ins »Ehetagebuch«. »Die Texte sind von Justinus Kerner: ›Lust der Sturmnacht‹, ›Stirb, Lieb’ und Freud’!‹ und ›Trost im Gesang‹. Er faßt die Texte so schön auf, so tief ergreift er sie, wie ich es bei keinem anderen Componisten kenne, es hat keiner das Gemüth wie Er. Ach! Robert, wenn du manchmal wüßtest, wie Du mich beglückst – unbeschreiblich!« In Schumanns sogenanntem »Liederjahr« 1840 entstanden die bedeutenden Zyklen »Dichterliebe«, »Frauenliebe und Leben«, die Liederkreise nach Heine und Eichendorff sowie die Lieder nach Justinus Kerner op. 35. In dieser Reihe nehmen die Kerner-Lieder eine Sonderstellung ein, denn sie sind die ersten, die Schumann nach der lang ersehnten und am 12. September 1840 endlich erfolgten Hochzeit mit Clara komponierte. Gestalten wird diesen Zyklus sowie weitere Lieder aus der späten Schaffensphase Schumanns der dänische Star-Bariton und österreichische Kammersänger Bo Skovhus.

Preiskategorien

49 € / 43 € / 35 € / 15