Sa 04.08.2018 | 20 Uhr |Flemhude | St. Georg- und Mauritiuskirche | K 124

Christopher Park

Christopher Park
St. Georg- und Mauritiuskirche Kirchkamp 1, Flemhude,

Robert Schumann:
Arabeske op. 18
Variationen über ein Nocturne von Chopin
Concert sans Orchestre op. 14
Blumenstück op. 19
Faschingsschwank aus Wien op. 26

»Hut ab, ihr Herren, ein Genie!« lautete 1831 Robert Schumanns berühmt gewordener Ausspruch in der »Allgemeinen Musikalischen Zeitung« über den jungen Chopin. Zu einem ersten Treffen zwischen den beiden gleichaltrigen Komponisten kam es allerdings erst am 28. September 1835 im Hause Friedrich Wiecks in Leipzig, wo Chopin auch die 16-jährige Clara Wieck spielen hörte. Nur wenig später muss sich Schumann an die Komposition der »Variationen über ein Nocturne von Chopin« gemacht haben, die erst 1992 im Druck erschienen und daher noch nicht häufig im Konzertsaal zu hören sind. Christopher Park, der 2014 den von der Sparkassen-Finanzgruppe gestifteten Leonard Bernstein Award des SHMF erhielt und im Sommer 2017 beim Konzert des Festivalorchesters in der Elbphilharmonie bravourös für Tzimon Barto einsprang, wollte das Werk unbedingt spielen. Er kombiniert es mit weiteren Werken aus jener hochproduktiven Schaffensphase Schumanns, die geprägt ist vom zermürbenden Kampf um seine spätere Braut Clara.

Preiskategorien

39 € / 33 € / 23