So. 18.07.2021 | 19 Uhr | Flensburg | Deutsches Haus | K 48

Grimaud solo

Grimaud solo
Deutsches Haus Friedrich-Ebert-Straße 7, Flensburg,

Robert Schumann:
»Kreisleriana« op. 16
sowie Werke von Frédéric Chopin, Claude Debussy,
Valentin Silvestrov und Erik Satie

Hélène Grimaud, geboren in Aix-en-Provence, ist eine der weltweit bekanntesten Pianistinnen unserer Zeit. Mit sechs Jahren begann sie mit dem Klavierspiel, mit zwölf Jahren studierte sie bereits am Pariser Konservatorium, und heute gastiert sie mit den berühmtesten Orchestern auf der ganzen Welt. Ihre geheimnisvolle Ausstrahlung und bewegende Intensität faszinieren das Publikum über das übliche Maß hinaus. Sie ist eine nachdenkliche Künstlerin, geht in die Tiefe, findet Klänge, die man nicht mehr vergisst. In ihrem SHMF-Soloprogramm stellt die diesjährige Porträtkünstlerin eine behutsam ausgewählte Kollektion eleganter Klavierminiaturen dem gefühlsintensiven und hochvirtuosen Klavierzyklus »Kreisleriana« von Robert Schumann gegenüber. »Im Mittelpunkt dieses Konzertes steht vor allem die Kunst des Geschichtenerzählens. Man muss dieses Programm wirklich als aktiver Teilnehmer miterleben. Es geht nicht nur ums bloße Hören. Das Publikum kann hier auf besondere Weise zum echten Partner werden, sowohl auf einer individuellen als auch auf einer kollektiven Ebene«, so Hélène Grimaud.

Gefördert von Kulturinitiative Flensburg »Wirtschaft im Publikum«

Preiskategorien

79 / € 59 / € 39 / € 19

Bemerkung

Zu diesem Konzert wird es ein Programmheft geben. Wenn Sie das Heft bargeldlos erhalten möchten, buchen Sie beim Kauf Ihrer Karten einfach einen Programmheft-Gutschein (3 €) hinzu. Ihr Programmheft wird Ihnen am Ort der Veranstaltung gegen Vorlage des Gutscheins ausgehändigt.