Fr 24.08.2018 | 20 Uhr |Hamburg | St. Michaelis | K 194

Janine Jansen

Janine Jansen
St. Michaelis Englische Planke 1, Hamburg,

Wolfgang Amadeus Mozart:
Ouvertüre zu »Le nozze di Figaro« KV 492
Sinfonie D-Dur KV 297 »Pariser«
Leonard Bernstein:
Serenade nach Platons »Symposium« für Violine solo, Harfe, Percussion und Streicher
Robert Schumann:
Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52

»Wir wissen es noch nicht zu benennen, es besteht aus Ouvertüre, Scherzo und Finale«, schreibt Clara Schumann Anfang Mai 1841 ins Ehetagebuch. Schumann bezeichnete sein späteres Opus 52 mal als »Symphonette«, mal als »Suite«, »Sinfonietta« oder »Novelle«. Klar ist: eine große Sinfonie sollte dieses Orchesterwerk nicht sein, eher etwas Einfaches, Eingängiges. »Das Ganze hat einen leichten, freundlichen Charakter, ich schrieb es in recht fröhlicher Stimmung«, heißt es dann auch in einem Brief Schumanns an den Verleger Friedrich Hofmeister. Das Hauptwerk des Abends ist aber zweifellos Bernsteins 1954 entstandene Serenade nach Platons »Symposium« –– jener auch als »Das Gastmahl« bekannten Zusammenkunft verschiedener antiker Geistesgrößen wie Sokrates, Aristophanes und Agathon. Ihr Thema war die Liebe –– dieses Mysterium, das auch den großen Menschenfreund Bernstein um- und antrieb.

Gefördert von gradwerk

Preiskategorien

74 € / 64 € / 54 € / 44 € / 17 € / 10