Mo 02.07.2018 | 20 Uhr |Wotersen | Reithalle | K 5

Rafał Blechacz

Rafal Blechacz
Reithalle , Wotersen,

Wolfgang Amadeus Mozart:
Rondo a-Moll KV 511
Sonate a-Moll KV 310
Ludwig van Beethoven:
Sonate A-Dur op. 101
Robert Schumann:
Sonate g-Moll op. 22
Frédéric Chopin:
Mazurken op. 24
Polonaise As-Dur op. 53

Am 8. Januar 1843 veranstaltete das Ehepaar Schumann im Leipziger Gewandhaus eine »Musikalische Morgenunterhaltung«, in deren Rahmen Clara auch Beethovens Sonate op. 101 spielte. Der Bonner Meister zählte zu den vier Komponisten, die Clara – neben Werken Schumanns, Chopins und Mendelssohns – am häufigsten auf ihre Programme setzte. In den Anfangsjahren ihrer Pianistenkarriere dominierte Chopin, für den auch ihr späterer Mann Robert in den frühen 1830er Jahren, als er noch eine Pianistenlaufbahn anstrebte, besonders schwärmte. »Schwelgen im Chopin« lautet ein Tagebucheintrag vom 19. Juni 1831. Knapp zehn Jahre später freut sich der erfolgreiche Komponist Schumann wie ein Kind über die Zueignung eines Chopin-Werkes: »Von Chopin erschien gestern eine Ballade, die mir dedicirt ist, was mich mehr freut als ein fürstlicher Orden.« Ein Schlaglicht auf alle diese Bezüge wirft mit seinem klug zusammengestellten Programm der fantastische polnische Pianist Rafał Blechacz.

Gefördert von Paul Albrechts Verlag und PAV Card

Preiskategorien

45 € / 39 € / 29 € / 19