So. 25.07.2021 | 17 Uhr | Emkendorf | Philharmonie im Park, Open Air | K 67

Sol Gabetta

Sol Gabetta
Philharmonie im Park, Open Air Gutshof 3, Emkendorf,

Franz Schubert:
Ouvertüre zum Singspiel »Die Zwillingsbrüder« D 647
Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417 »Tragische«
Gabriel Fauré:
Élégie c-Moll op. 24 für Violoncello und Orchester
Camille Saint-Saëns:
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 119

Auf den ersten Blick legen sowohl die Tonart als auch der Beiname der vierten Sinfonie von Franz Schubert einen Vergleich zu Ludwig van Beethovens berühmter Fünfter nahe. Strebte Schubert mit der »Tragischen«, die zugleich seine erste Sinfonie in Moll ist, seinem großen Vorbild nach? In der neueren Forschung wird dies bezweifelt: Vielleicht verfolgte der 19-jährige Wiener in der Sinfonie Nr. 4 eher das Ziel, sich von Beethoven zu distanzieren? Eben jenen Ansatz vertreten auch der Dirigent Heinz Holliger und das Kammerorchester Basel in ihrer Interpretation. Ihre Einspielung der vierten Sinfonie, in der sie Schubert aus dem Schatten Beethovens führen, wurde von dem englischen Fachmagazin Gramophone als eine der besten Aufnahmen hoch gelobt. Daneben kehrt die Cellistin Sol Gabetta, die 2014 als Porträtkünstlerin mit ihrem fesselnden Spiel tief beeindruckte, erneut zum SHMF zurück. Sie wird das zweite Cellokonzert von Saint-Saëns darbieten, welches nicht weniger virtuos und ausdrucksstark als sein erstes ist.

Preiskategorien

79 / € 59 / € 39

Bemerkung

Zu diesem Konzert wird es ein Programmheft geben. Wenn Sie das Heft bargeldlos erhalten möchten, buchen Sie beim Kauf Ihrer Karten einfach einen Programmheft-Gutschein (3 €) hinzu. Ihr Programmheft wird Ihnen am Ort der Veranstaltung gegen Vorlage des Gutscheins ausgehändigt.