So 28.07.2019 | 19 Uhr |Flensburg | Deutsches Haus | K 77

St Martin in the Fields

St Martin in the Fields
Deutsches Haus Friedrich-Ebert-Straße 7, Flensburg,

Wolfgang Amadeus Mozart:
Adagio und Fuge c-Moll K 546
Benjamin Britten:
Prelude and Fugue for 18-part string orchestra op. 29
Johann Sebastian Bach:
Cembalokonzert d-Moll BWV 1052
Joseph Haydn:
Konzert für Violine und Cembalo, Streicher und B.c. F-Dur Hob. XVIII:6
Béla Bartók:
Divertimento für Streichorchester

Diese Geschichte ist schon ungewöhnlich für einen neunjährigen, in Teheran geborenen und als Kleinkind in die USA gekommenen Jungen: Er hörte eine Tonbandkassette mit Karl Richter und dem Münchener Bach-Orchester mit Bachs Cembalokonzert d-Moll, und es war um ihn geschehen. Ein Jahr später zerrte der kleine Mahan seinen Vater mit in ein Konzert, um endlich ein Cembalo von nahem betrachten zu können. Heute ist Mahan Esfahani längst eine Berühmtheit am Cembalo – auch beim SHMF hat er 2017 bereits einen Cembalo-Soloabend und einen Duo-Abend mit Avi Avital gegeben. 2019 gastiert er hier nun mit einem der traditionsreichsten Kammerorchester überhaupt: der Academy of St Martin in the Fields – und mit jenem Werk, das einst sein Erweckungserlebnis auslöste: Bachs d-Moll-Konzert. Nur etwa 20 bis 30 Jahre jünger ist Haydns Doppelkonzert für die ungewöhnliche Besetzung mit einer solistischen Violine und einem solistischen Cembalo. Neben Mahan Esfahani wird dann der Stuttgarter Tomo Keller zu hören sein, der seit 2016 Konzertmeister des britischen Klangkörpers ist.

Preiskategorien

54 € / 48 € / 38 € / 28 € / 18

Präludium

Konzerteinführung 30 Minuten vor Konzertbeginn mit Dr. Götz Darsow