Sa 10.08.2019 | 14 Uhr |Rendsburg | Büdelsdorf, NordArt | K 133

The Big Bach

The Big Bach
Büdelsdorf, NordArt Vorwerksallee 3, Büdelsdorf,

David Maslanka:
aus »Recitation Book« für Saxophonquartett
- Meditation on the Gregorian Chant »O salutaris hostia«
Johann Sebastian Bach:
Auszüge aus der Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066 (für Saxophonquartett bearbeitet vom SIGNUM saxophone quartet)
Steve Reich:
New York Counterpoint (für Saxophonquartett und Tonband bearbeitet von Susan Fancher)
Johann Sebastian Bach:
Italienisches Konzert BWV 971 (für Saxophonquartett bearbeitet von Katsuki Tochio)
David Maslanka:
aus »Recitation Book« für Saxophonquartett
- Broken Heart: Meditation on the chorale melody »Der du bist drei in Einigkeit«
- Fanfare/Variations on the chorale melody »Durch Adams Fall«
Marcelo Zarvos:
»Memory« aus »Nepomuk’s Dances« (für Saxophonquartett bearbeitet von David Brand)

Bach ist universal und hat Künstler durch alle Jahrhunderte dazu angeregt, sich schöpferisch mit ihm auseinanderzusetzen. Das SHMF begibt sich auf eine spannende Erkundungsreise durch das Laboratorium der kreativen Prozesse.
»Nicht Bach, sondern Meer sollte er heißen«, soll Beethoven gesagt haben, und Robert Schumann konstatierte: »Bach’en ist meiner Ueberzeugung überhaupt nicht beizukommen; er ist incommensurabel«. Der »alte« Bach« war spätestens seit Beginn des 19. Jahrhunderts immer auch der große Bach. Heute wird er so viel gespielt, dass es schwer ist, ihn noch mal neu zu entdecken. Genau das versucht das SHMF mit seiner Konzertreihe »The Big Bach«. Hauptdarsteller sind dabei nicht die Stars der Alte-Musik-Szene, sondern eine Steel Band aus Trinidad und Tobago, die einige der beliebtesten Bach-Stücke auf ungewöhnlichem Instrumentarium präsentiert, ein Saxophonquartett, das unter anderem das »Italienische Konzert« aufpoliert, und ein großes Orchester, das die sinfonischen Dimensionen des Thomaskantors erfahrbar macht. Eine besondere Rolle spielt zudem der ungewöhnliche Ort, das Kunstwerk Carlshütte, eine stillgelegte Eisengießerei mit ihrer monumentalen Fabrikarchitektur. Diese Fabrikhalle bildet den architektonischen Rahmen für eine Neubegegnung mit der Musik Bachs in einem nicht durch »Hörtraditionen« vordefinierten Raum. Der Zuhörer wird durch die Präsentationsform wieder für die Kunst Bachs sensibilisiert, indem er im vermeintlich Altbekannten neue Hörerlebnisse geboten bekommt.

Das Projekt »The Big Bach« wird gefördert durch die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Hamburg.

Preiskategorien

32

Bemerkung

freie Platzwahl
Der Besuch der internationalen Kunstausstellung NordArt ist bereits in der Eintrittskarte enthalten. Die NordArt hat ab 11 Uhr für Sie geöffnet. Das Café »Alte Meierei« hält ab 12 Uhr hausgemachte Kuchen und eine Auswahl an warmen Gerichten für Sie bereit. www.nordart.de