Sa 11.08.2018 | 20 Uhr |Elmshorn | Reithalle | K 154

Xavier de Maistre

Xavier de Maistre
Reithalle Westerstr. 93, Elmshorn,

Robert Schumann:
Sinfonie g-Moll WoO 29 »Zwickauer«
Carl Reinecke:
Harfenkonzert e-Moll op. 182
Johannes Brahms:
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

»Unter Ihren Händen aber, lieber Hr. Reinecke, fühl’ ich mich ganz wohl, und dies kömmt daher, weil Sie mich verstehen wie Wenige«, schreibt Schumann am 30. Juni 1848 an Carl Reinecke. Der 1824 im damals noch zu Dänemark gehören den Altona geborene Pianist, Komponist und Dirigent weilte dank eines Stipendiums des dänischen Königs Christian VIII von 1843 bis 1846 zu Studienzwecken in Leipzig. Dort lernte er unter anderem Mendelssohn und Schumann kennen, der den jungen Norddeutschen sehr schätzte und ihm zahlreiche Werke zur Bearbeitung anvertraute. Von 1860 bis 1895 hatte Reinecke die renommierte Position des Gewandhaus-Kapellmeistersinne. Sein Konzert für Harfe und Orchester aus dem Jahr 1884 ist ein virtuos erzählendes Meisterwerk der romantischen Harfenliteratur, an diesem Abend gespielt von einem der Stars dieses Instruments: Xavier de Maistre.

Preiskategorien

58 € / 50 € / 40 € / 30

Bemerkung

Das Konzert ist ausverkauft, Ticketbuchungen sind nicht mehr möglich.