Login   

Welcome to moondog.city!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr hat das SHMF die neue Konzertreihe »Moondog« auch im »Sommer der Möglichkeiten« fortgesetzt. Mehrere Konzerte wurden ohne Publikum an urbanen Orten in Hamburg aufgezeichnet. Musik unterschiedlicher Stile in innovativen Formaten sorgt für außergewöhnliche Hör- und Seherlebnisse.

Moondog New Sound

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

Mit:
Ensemble Minisym

Wer war eigentlich Moondog – darüber können die Musiker des »Ensemble Minisym« viele Geschichten erzählen. Der Geist und die Leidenschaft des amerikanischen Minimalismus-Großmeisters finden sich in jeder Note des Ensembles wieder. Gemeinsam gelingt es, auf ursprünglichen wie ungewöhnlichen Instrumenten Moondogs Werke zum Leben zu erwecken. Klar, dass bei dem Konzert im Rahmen des »Sommers der Möglichkeiten« dann auch die Trimba – ein von Moondog selbst kreiertes Instrument – zum Einsatz gekommen ist. Die SHMF-Reihe »Moondog« greift nicht nur die Musik dieses Ausnahmekünstlers auf, sondern auch seinen progressiven Geist: mit experimentellen Konzertformaten, die Musik auf neue Weise hör- und erlebbar machen.


Shadow Ballet

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

Mit:
Duo Joasihno

Stina Kurzhöfer, Installation
Achim Kirsch, Installation

Bilder beginnen zu tanzen, schemenhafte Gestalten werden in illustrierten Parallelwelten inszeniert. Nichts erscheint in gewohntem Raum. Mit selbst konstruierten Instrumenten, mechanisch betriebenen Maschinen und einer guten Portion Irrsinn unterlegt das Künstler-Duo »Joasihno« die Projektionen mit rhythmischen Sounds. Der Konzertraum beginnt zu leben, wenn Staubsaugroboter über den Boden fegen und Fantasiewelten entstehen. 


Who is Moondog?
Der Künstler Moondog lebte und wirkte als »The Viking of 6th Avenue« von den 1940er bis 1970er Jahren als Straßenmusiker im New Yorker Stadtteil Manhattan. Sein unverwechselbarer Musikstil entwickelte schnell internationale Strahlkraft. Mittels besonderer Rhythmen und ungewöhnlicher Besetzungen erschuf der Autodidakt neue Klangwelten und beeinflusste maßgeblich die Minimal Music. In New York begegnete er Arturo Toscanini, Igor Strawinsky, Leonard Bernstein und Charlie Parker, stand mit dem New York Philharmonic auf der Bühne und teilte sich eine Wohnung mit Philip Glass. Die SHMF-Reihe »Moondog« greift nicht nur die Musik dieses Ausnahmekünstlers auf, sondern auch seinen progressiven Geist: mit experimentellen Konzertformaten, die Musik auf neue Weise hör- und erlebbar machen.

Gefördert von NORDAKADEMIE-Stiftung