Festivalchor 2021

»Singen ist das Fundament zur Musik in allen Dingen.« Diesen großen Satz sagte der Hamburger Barockkomponist und Kantor Georg Philipp Telemann.


Wusste Telemann, dass gerade das Singen in Pandemie-Zeiten als gefährlich gilt? Er hat die Große Pest von 1708 bis 1714 im Ostseeraum nicht hautnah miterlebt, weil er zu dieser Zeit noch in Frankfurt am Main wirkte. Aber er hat umgekehrt als Kantor selbst erfahren, dass das gemeinschaftliche Singen – sei es im Gottesdienst oder im Chor – ein Grundbedürfnis des Menschen ist!

Wie kann also in diesen Zeiten die Planung für einen großen Chor aussehen, der eine überregionale Gemeinschaft aus hervorragenden Sängerinnen und Sängern bildet, für die das Singen weit mehr ist als eine schöne Freizeitbeschäftigung? Einen öffentlichen Auftritt konkret zu planen, ist nicht möglich, und so ist das diesjährige Ziel für den Festivalchor eine CD-Aufnahme im August, die eine Auswahl von Chorwerken mit einem Bezug zum heimatlichen Schleswig-Holstein präsentieren wird. Im Zentrum stehen Quartette für vierstimmigen Chor und Klavier von dem in Keitum auf Sylt geborenen, (einzigen) Brahmsschüler Gustav Jenner. Dazu kommen Chorsätze von Niels W. Gade, Arnold Krug und Johannes Brahms. 

Eine Anmeldung von neuen Interessierten für dieses Projekt ist leider nicht möglich, da die Chorbesetzung aufgrund der voraussichtlich noch durch Verordnungen eingeschränkten Probensituation begrenzt ist. Wenn möglich wird im Herbst 2021 wieder ein Vorsingen stattfinden, für das sich Interessierte dann gezielt anmelden können.


Nicolas Fink, Chordirektor

Kontakt

Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival
Selke Harten-Strehk, Projektleitung Festivalchor
Einsiedelstraße 6
23554 Lübeck
Tel. +49 451-38957-14
Fax +49 451-38957-59
info@shmf.de