Finale im Quartett (K25) mit Daniel Hope, 11.07.21
Früh und spät
10.07.2022
Lübeck
So. 10.07.202214 UhrLübeck Carlebach-SynagogeK 32
So. 10.07.202214 UhrLübeck Carlebach-SynagogeK 32

Lübeck-Musikfest: Früh und spät

Besetzung

Daniel Hope, Violine
Josephine Knight, Violoncello
Simon Crawford-Phillips, Klavier

Programm

Johannes Brahms:
Sonate für Violoncello und Klavier in F-Dur op. 99
Klaviertrio op. 8

Preiskategorien

25

Das Konzept des Lübeck-Musikfestes, in der Hansestadt Orte mit besonderer Aura aufzuspüren und mit Musik zu füllen, begeistert Einheimische, Von-weit-Angereiste und die beteiligten Künstler gleichermaßen. Auch in diesem Jahr ist der Geiger, Buchautor und leidenschaftliche Musikvermittler Daniel Hope treibende Kraft des Projekts, und er hat erneut einen Teil seiner großen »Familie« – Künstlerfreunde aus aller Welt – zu elf einstündigen Konzerten nach Lübeck eingeladen. »Das historische Lübeck ist für mich ein magischer Ort«, sagt Daniel Hope, »eine Stadt, die ich seit meinem Studium an der Musikhochschule sehr liebe – hierhin kehre ich immer wieder gerne zurück. Die vielen außergewöhnlichen Spielstätten haben dieses Musikfest zu einem sehr intensiven Raum-Klang-Erlebnis werden lassen.«

Neben der Cellosonate op. 99 erklingt in diesem Konzert das Klaviertrio in H-Dur, das sogar zweimal entstand: zuerst als ein Jugendwerk 1854, und  dann in einer stark überarbeiteten Fassung 1889.

Das Lübeck-Musikfest wird gefördert von der Possehl-Stiftung Lübeck.