Sa 04.08.2018 | 20 Uhr |Kiel | Schloss | K 125

Matthias Brandt und Jens Thomas

Matthias Brandt und Thomas Jens

Matthias Brandt, Sprecher
Jens Thomas, Klavier und Gesang

Schloss Burgstr., Kiel,

Krankenakte Robert Schumann – Eine Wort-Musik-Collage von Matthias Brandt und Jens Thomas

»Es afficiert mich alles, was in der Welt vorgeht, Politik, Literatur, Menschen – über alles denke ich nach meiner Weise nach, was sich dann durch die Musik Luft machen, einen Ausweg suchen will. Deshalb sind viele meiner Compositionen so schwer zu verstehen«, schreibt Robert Schumann im April 1838 an Clara Wieck. Wie bei kaum einem Komponisten vor ihm verbindet sich in Schumanns Werk Künstlerisches mit Biographischem. Seine psychische Instabilität, die immer wiederkehrenden depressiven Schübe und Zustände »völliger nervöser Erschöpfung«, die fixe Idee, wahnsinnig zu werden –– all dies spiegelt sich zweifellos in seinem Werk wider. Aber zeitigte Schumanns »Wahnsinn« in seiner Musik wirklich jenes »fantastische« Element, das so schwer zu fassen ist? Der Schauspieler Matthias Brandt und Jens Thomas, Singer-Songwriter, Pianist und Improvisationskünstler, gestalten zu diesem Themenfeld einen interaktiven, melodramenartigen Abend, der sich in Wort und (improvisierter) Musik dem Phänomen Schumann nähert.

Preiskategorien

39 € / 35 € / 29 € / 20 € / 12