Fr 16.08.2019 | 20 Uhr |Lübeck | Musik- und Kongresshalle, Konzertsaal | K 158

Preisträgerkonzert Leonard Bernstein Award

0462 - Ensemble Studio Competition First Prize and Audience Choice Award winner Mezzo-soprano Emily D’Angelo, Centre Stage 2015.
PHOTO Michael Cooper Photographic
Office- 416-466-4474
Mobile- 416-938-7558

66 Coleridge Ave.
Toronto, ON
M4C 4H5
Musik- und Kongresshalle, Konzertsaal Willy-Brandt-Allee 10, Lübeck,

Wolfgang Amadeus Mozart:
Ouvertüre zu »Le nozze di Figaro« KV 492
Arien des Cherubino »Voi, che sapete« und »Non so più« aus »Le nozze di Figaro« KV 492
Alma grande e nobil core KV 578
Gioachino Rossini:
Giovanna d’arco (für Mezzosopran und Orchester bearbeitet von Salvatore Sciarrino)
Cavatina der Rosina »Una voce poco fa« aus »Il barbiere di Siviglia«
Johann Sebastian Bach:
Präludium und Fuge C-Dur BWV 545 (instrumentiert von Arthur Honegger)
Fuga (Ricercata) a 6 voci. Nr. 2 aus dem Musikalischen Opfer für Orchester gesetzt von Anton Webern
Bernd Alois Zimmermann:
Musique pour les soupers du Roi Ubu. Ballet noir en sept parties et une entrée für Orchester und Combo

Als »Kanadas neueste Opernsensation« wurde sie bereits bezeichnet, und die Superlative, die im Zusammenhang mit Emily D’Angelos phänomenalen Gesangskünsten herangezogen werden, steigern sich mittlerweile ins Unermessliche. In sehr jungem Alter – sie ist Jahrgang 1994 – hat die kanadisch-italienische Sängerin bereits eine schier unfassbare Zahl erster Preise bei renommierten Wettbewerben abgeräumt, zuletzt bei Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb. 2016 gewann sie in New York die Metropolitan Opera National Council Auditions Grand Finals. Ende 2018 gab sie in Mozarts »Zauberflöte« ihr Debüt an diesem legendären Haus. Mit Mozart und Rossini wird Emily D’Angelo nun auch beim SHMF brillieren. Im Zeichen Bachs steht die zweite Konzerthälfte. Es erklingen sein Orgel-Präludium und Fuge C-Dur BWV 545 in einer Instrumentierung von Arthur Honegger und das Ricercar aus dem »Musikalischen Opfer« in einer Bearbeitung Anton Weberns für Orchester.

Im Rahmen des Konzerts erhält Emily D’Angelo den von der Sparkassen-Finanzgruppe gestifteten Leonard Bernstein Award.

Preiskategorien

58 € / 52 € / 42 € / 32 € / 18

Präludium

Konzerteinführung 30 Minuten vor Konzertbeginn mit Selke Harten-Strehk